show-image

Curare, Kautschuk, Stevia - eine koloniale Spurensuche über das Pflanzensammeln

Unter welchen Bedingungen fand Pflanzensammeln zu Zeiten des Kolonialismus statt? Was haben Botanische Gärten mit der Kolonialzeit zu tun? Wie wurde mit dem Wissen um die Nutzung der Pflanzen umgegangen? Und welche Personen werden als „Entdecker“ geehrt und wer nicht?

Diesen und anderen Fragen gehen wir in sechs Folgen dieses Podcasts nach. Wir unterhalten uns über die Zusammenhänge zwischen dem Pflanzen sammeln und Botanischen Gärten. Die Beispiele Pfeilgift Curare, der Pflanzendünger Guano und das pflanzliche Süßungsmittel Stevia beschreiben eindrücklich koloniale Verwicklungen. Wir schauen auch auf die kommerzielle Nutzung von Pflanzen am Beispiel von Plantagenwirtschaft. Mehr Informationen gibt es auf der Seite des FDCL e.V..


Foto: Regenwald in Costa Rica_Quelle m.prinke_CC BY SA 2.0

Episodes

6. Stevia: Von Zuckerersatz und Biopiraterie
Show Details19min 4s
5. Grünes Gefängnis - Plantagen von der Kolonialzeit bis heute
Show Details23min 20s
4. Von Orchideen, Vanille und Vogelmist
Show Details18min 15s
3. Kautschuk - durch Saatgutraub zum Weltmarktführer
Show Details21min 55s
2. Curare - gejagtes Pfeilgift
Show Details23min 28s
1. Von Botanischen Gärten und Pflanzentransfer
Show Details18min 3s