EPISODES
  • 40 - Starrend durch die grenzenlose Finsternis - Persephone

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 


    Die Erzählungen über Persephone sind äußerst interessant -dies Frau ist quasi zweigeteilt - einerseits ist sie das liebreizende Mädchen, das ewige Kind ihrer Mutter, blumenliebend und harmlos - andererseits ist sie Homers „gestrenge Persephoneia“, die Königin der Toten, die sich weidet an dem Leiden ihrer Untertanen - so beschreibt es Petrarca. Dazwischen steht der Brautraub und die Hochzeit mit Hades, dem Gott der Unterwelt.


    Veranstaltungshinweis:

    „Looking for Medusa“

    Donnerstag, 1. Juni um19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) 

    im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt

    Bitte melden Sie sich über diesen Link an.

    Die Künstlerinnen Linda Weiß und Nina M. W. Queissner entwickeln eine skulpturale und klangliche Rauminstallation im Rahmen der Ausstellungsreihe „Triff das Riff!“. 

    Im Rahmen der Ausstellungseröffnung spricht Helga Utz als Gastrednerin zum mythologischen Hintergrund der Korallenentstehung.

    Der Eintritt ist frei!



    demnächst findet ihr uns auch auf Instagram

    https://www.instagram.com/griechischemythologie/

    linktr.ee/griechischemythologie


    Episodenfoto:

    Link: https://anthrowiki.at/Datei:Proserpina.jpg 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Musik:

    John Dowland: Dear, if you change 

    The First Book of Songs, 1597

    Ernst Stolz (Viola da Gamba) viol consort

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=c-KtFRRBNgo 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Dear, if you change, I'll never choose again -

    Sweet, if you shrink, I'll never think of love -

    Fair, if you fail, I'll judge all beauty vain -

    Wise, if too weak, more wits I'll never prove.

    Dear, Sweet, Fair, Wise, change, shrink, nor be not weak:

    And on my faith, my faith shall never break.

    unbekannter Dichter


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an: utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    53m | May 3, 2023
  • 39 - Demeter / eine Mutter wehrt sich

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 


    Demeter ist die Göttin der Fruchtbarkeit, des Ackerbaus, der Herden, Bienen und vor allem eine Göttin für die Frauen. Sie verteidigte als Demeter Thesmophoros die Frauenrechte, ihre Mysterien in Eleusis standen auch dem weiblichen Geschlecht offen, und das ihr zu Ehren veranstaltete Fest anlässlich der neuen Aussaat wurde ausschließlich von Frauen begangen, und das in ganz Griechenland und mindestens drei Tage lang. Sie wurde aber selbst Opfer der Männer, die das Recht nicht achten: Nur teilweise konnte sie sich ihrer Brüder, einer davon der Vater ihrer Tochter, erwehren und sich die brutal geraubte Tochter zurückerobern.


    Veranstaltungshinweis:

    „Looking for Medusa“

    Donnerstag, 1. Juni um19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) 

    im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt

    Bitte melden Sie sich über diesen Link an.

    Die Künstlerinnen Linda Weiß und Nina M. W. Queissner entwickeln eine skulpturale und klangliche Rauminstallation im Rahmen der Ausstellungsreihe „Triff das Riff!“. 

    Im Rahmen der Ausstellungseröffnung spricht Helga Utz als Gastrednerin zum mythologischen Hintergrund der Korallenentstehung.

    Der Eintritt ist frei!



    demnächst findet ihr uns auch auf Instagram

    https://www.instagram.com/griechischemythologie/

    linktr.ee/griechischemythologie


    Episodenfoto:

    Römische Marmorkopie einer griechischen Demeterbüste aus dem 4. Jahrhundert v. Chr, Museo nazionale romano di palazzo Altemps, Rom

    Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Demeter_Altemps_Inv8596_n2.jpg

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Musik:

    Antonio Vivaldi, Konzert für zwei Oboen d-moll, RV 535

    Oboen: Pintér József Sándor, Bernáth Balázs

    Klavier: Melinda Juhos

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=DdfzHfMg1yk

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an: utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    51m | Feb 27, 2023
  • 38 - Mater dolorosa / Die Geschichte von Niobe

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 


    Niobe erzählt die Geschichte vom Schmerz einer Mutter, die auf einen Schlag alle ihre blühenden Kinder verliert und darüber zu Fels wird, einem Fels, der ewig weint. Sie erzählt von der Grausamkeit der Olympier, die so hartherzig sind, dass ein Stein sich mitfühlender zeigt als sie in ihrer „Gerechtigkeit“.


    demnächst findet ihr uns auch auf Instagram

    https://www.instagram.com/griechischemythologie/

    linktr.ee/griechischemythologie



    Episodenfoto:

    “Niobe”, Miniatur aus der Handschrift “Cas des nobles hommes et femmes”, 15. Jh., Bibliothèque nationale de France, Paris

    Link: https://www.foliamagazine.it/wp-content/uploads/2018/10/24r-579x700.jpg 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Musik:

    Dormez beaux yeux aus Les amants magnifiques von Jean Baptiste Lully 

    Les Arts Florissants unter der Leitung von William Christie (2011)

    Link:https://www.youtube.com/watch?v=5THRWkBhzN0 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an: utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    1h 0m | Dec 12, 2022
  • 37 - Wein und Vergänglichkeit / Dionysos 6

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 


    Die letzte Folge über Dionysos handelt von seinem Geschenk an die Menschen: vom Wein. Und weil man gehen soll, wenn es am schönsten ist: Dionysos ist auch der Gott der Vergänglichkeit und des Todes.


    ! Wir danken allen Hörer:innen für EINE HALBE MILLION DOWNLOADS !

    Demnächst versuchen wir uns auch an einem instagram-Auftritt, um insbesondere interessantes Bildmaterial zeigen zu können. Viel Spaß!


    Episodenfoto : Amphora, Stefan Schweihofer

    Link: pixabay.com/photos/amphora-170621/

    Free to use under the Pixabay license - No attribution required


    Musik: Johann Schrammel: D-Tanz

    16er Buam: Patrick Rutka, Knopfharmonika / Klaus Steurer, Kontragitarre

    Link: www.youtube.com/watch?v=nD-TlvmCNdg 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at


    http://www.oper-unterwegs.at

    42m | Nov 24, 2022
  • 36 - Der begrabene Gott / Dionysos 5

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 


    Diese Folge ist Dionysos, dem Vegetationsgott, gewidmet. Wie das Leben in der Natur erscheint und verschwindet er, und er ist der einzige Gott, dessen Grab man besuchen kann, im Allerheiligsten im Apollontempel in Delphi, dessen Heiligkeit er sich brüderlich mit Apoll teilt.


    Episodenfoto:

    Grapes, July 2009, © Gerhard Huber

    Link: https://austria-forum.org/af/Geography/Europe/Greece/Pictures/Samos/Weintrauben

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Musik:

    Francisco Tárrega – Lágrima (1891 )- Hermann Hauser, Gitarre

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=flnJcs8k4AA

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0

     

    Vorspiel zur Arie Venez tous dans mon temple

    aus Atys von Jean Baptiste Lully, 1675

    Les Arts Florissants unter der Leitung von William Christie, 2011

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=hmy1PwW1RmU

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Eventuell gibts aber auch bald eine Instagram Page... Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at


    http://www.oper-unterwegs.at

    44m | Nov 23, 2022
  • 35 - Ariadne / Dionysos 4

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 


    Ariadne ist schön, mutig, fantasievoll und hat Pech: Der Nutznießer ihrer Gaben erweist sich als unwürdig und bringt sie in eine aussichtslose tödliche Lage. Aber die Rettung naht …


    Episodenfoto:

    John Vanderlyn, Ariadne, verlassen auf der Insel Naxos,

    Öl auf Leinwand, 1814

    Link: http://www.zeno.org/Kunstwerke/B/Vanderlyn

    Deed: gemeinfrei


    Musik:

    Antonio Vivaldi / Dans les jardins de William Christie

    Les arts Florissants

    unter der Leitung von William Christie

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=QpBz4SeWfQQ 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Jean-Baptiste Lully - Atys, 4. Akt, 4. Szene

    Ausschnitt aus dem Duett Atys/Sangaride Je jure, je promets 

    Les Arts Florissants unter der Leitung von William Christie

    Link:https://www.youtube.com/watch?v=jRQExPeeuvI

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at


    http://www.oper-unterwegs.at

    33m | Sep 21, 2022
  • 34 - Mänaden / Dionysos 3

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 


    Dionysos war unbestritten der Gott der Feste. Das Gefolge, das mit ihm durch die Lande zog, leitete sozusagen darin an, wie man richtig feierte. Die Mänaden waren also ein Vorbild, wie man tanzte, sang und den Alltag vergaß. Allerdings steht dahinter die Warnung: Dionysos kann dich auch ins Unglück stürzen, und vielleicht steht dahinter eine weitere Warnung: Passt auf eure Frauen auf!

      

    Episodenfoto:

    Tanzende Mänade, Terracotta, 3. Jh. n. Chr., Tarent, Metropolitan Museum New York

    Link:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Terracotta_dancing_maenad_MET_12.232.13.png 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Musik

    Jean-Philippe Rameau – Danse du Grand Calumet des la paix,

    aus: Les Indes Galantes, 1735

    Les Arts Florissants, unter der Leitung von William Christie und Paul Agnew 

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=KOTo7doEVfc 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at


    http://www.oper-unterwegs.at

    50m | Sep 21, 2022
  • 33 - Der fremde Gott / Dionysos 2

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de  

       

    Dionysos ist der Gott mit den meisten Beinamen, und das ist seiner Vielschichtigkeit und Zerrissenheit geschuldet, wie schon die antiken Schriftsteller konstatierten. Wir erfahren, wie Dionysos sich Achtung verschaffte, wie er mit seinen Feinden umging, und was Euripides davon hielt.


    Episodenfoto:

    José de Ribera, Triumphzug des Bacchus, Ausschnitt

    Öl auf Leinwand, um 1635, Prado Madrid

    Link: https://www.wikigallery.org/wiki/painting_253591/Jusepe-de-Ribera/Dionysos 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/


    Musik:

    Franz Schubert: Sonate D. 821 in a-moll / Ausschnitt

    Maxim Rysanov - Viola 

    José Gallardo - am Flügel

    Aufnahme 14. Juni 2017, Budapest

    Link. https://www.youtube.com/watch?v=CWIQcZHFVng 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    1h 0m | Aug 30, 2022
  • 32 - Schenkelgeburt / Dionysos 1

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de  

       

    Diese Folge handelt von der Liebesgeschichte zwischen dem mächtigen Zeus und der schönen Semele, von der leider nur ein Häufchen Asche übrigblieb. Und ein Sohn: der strahlende Dionysos.

    (bei der ersten Version hatte sich am Anfang ein Fehler eingeschlichen-Sorry. JB)

    Episodenfoto: http://odm.sviluppoaptservizi.com/foto.php?24504 

    Jacopo Tintoretto - Semele wird von Jupiter zu Asche verbrannt

    Link: http://odm.sviluppoaptservizi.com/foto.php?24504 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/


    Musik:

    Frédéric Chopin, Etude op. 10 Nummer 12, 1831

    am Flügel: Anastasia Huppmann

    Link. https://www.youtube.com/watch?v=L51EmGJ6Zz4 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    43m | Aug 19, 2022
  • 31 - Amazonen 2 / Küßt‘ ich ihn tot?

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de  

       

    Obwohl die Amazonen stets tapfer und mutig geschildert werden, unterliegen sie in der Literatur tatsächlich immer, egal, ob in wilden Schlachten, gefochten von den größten griechischen Helden, oder als einzelne Frauen, die es wagen, sich ohne Mann behaupten zu wollen. Entweder sie gehen unter, erschlagen, erstochen, durchbohrt - oder sie müssen zugeben, dass es ihr eigentlicher Wunsch schon immer war, von einem Mann beherrscht zu werden.


    Episodenfoto: Amazonomachie, eine von einem Griechen verwundete Amazone, Marmorrelief aus dem 4. Jahrhundert v. Chr., Piräus

    COPYRIGHT: Hellenic Ministry of Culture and Sports / Archaeological Museum of Piraeus

    https://www.piraeus.org/wp-content/uploads/2019/12/amazonomachia.jpg


    Liszt/Paganini: La Campanella

    Lang Lang mit dem Orquesta Sinfónica de la Juventud Venezolana 

    unter der Leitung von Gustavo Dudamel

    Link: https://youtu.be/x-8aa_t0d5A

    CC - Deed: https://creativecommons.org


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    54m | Jul 5, 2022
  • 30 - Amazonen 1 / Männerhassend, männermordend

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Das sagenumwobene Volk der Amazonen - nur Frauen werden akzeptiert, Männer haben keine Daseinsberechtigung, nur einmal im Jahr werden die Opfer eines Kriegszugs sexuell benützt - ist das Ergebnis ein Mädchen, gut, ist das Ergebnis ein Knabe, muss er sterben. So radikal malten die Griechen sich einen Frauenstaat aus. Aber was hat das mit der Wirklichkeit zu tun?


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Episodenbild:

    Lara Croft: Tomb Raider Legend 3 by Irishhips

    Link: https://www.deviantart.com/irishhips/art/Lara-Croft-Tomb-Raider-Legend-3-298364270

    Deed: Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 License


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    48m | May 9, 2022
  • 29 - Hermes / Ein Gott wie ein Wind

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard       


    Hermes, der geflügelte Gott, der Götterbote, erledigt seine Aufgaben präzise und verlässlich. Er zeichnet sich nicht durch Gewalt und Stärke aus, sondern durch List; schon als Neugeborener misst er sich mit seinem ruhmreichen Halbbruder Apoll, und klaut ihm die Hälfte seiner wundersamen Rinder, die er rückwärts gehen lässt, damit Apoll denke, sie seien in die Gegenrichtung gewandert. Auch eine verschlossene Haustüre kann ihn nicht hindern: Als Windgott kann er natürlich durch das Schlüsselloch schlüpfen ...


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Episodenfoto: Hermes, dargestellt auf einem römischen Relief aus dem frühen ersten Jh. n. Chr. Interessant ist, dass archaisierend auf den griechischen Stil des 6. Jh. vor Chr zurückgegriffen wird. Es handelt sich also um ein Beispiel für Historismus.

    Source: Metropolitan Museum of Art

    source: http://www.metmuseum.org/

    deed: Public Domain / Open Access

    Copyright: Public Domain Dedication (CC0)


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    56m | Mar 31, 2022
  • 28 - Theben und der Seher Teiresias

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard       


    Teiresias war der berühmteste Seher im antiken Griechenland, er hatte Umgang mit den Göttern und begleitete das Schicksal seiner Heimatstadt Theben über viele Generationen, denn Zeus hatte ihm ein außerordentlich langes Leben verliehen. Er spielte eine prominente Rolle in den berühmten Dramen des fünften Jahrhunderts, wenngleich ihn die Tragiker scheitern ließen am Hochmut und der Beschränktheit der Herrscher. Laut Homer konnte er aber bei Odysseus auf Gehör hoffen.



    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Episodenbild

    Männergesicht, Fotograph: Pixabay

    Source: https://www.pexels.com/de-de/foto/mannergesicht-34534/

    Lizenz: kostenlose Nutzung - keine Namensnennung erforderlich


     Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte - 


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    53m | Feb 4, 2022
  • 27 - Dunkle Geheimnisse / Orakel 4

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard       


    Heute geht es noch einmal um Orakel, und noch einmal um Delphi, das an einem Ort landschaftliche Eindrücklichkeit, Bergidylle, Kunstgenuss, Geselligkeit, pädagogische Bemühungen, Sport und Spiritualität vereinen konnte. Vielleicht ist der Glanz, den die Spiele und die Rituale zu verbreiten vermochten, etwas, was unserer nüchternen Beamtendemokratie fehlt.



    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Es wurde folgende unter CC Lizenz stehende Musik verwendet:

    Francisco Tárrega, Studie in e-moll, Ausschnitt;

    arrangiert und gespielt von Dong-hwan Noh, Gitarre

    Source:https://www.youtube.com/watch?v=RsiZv7EaV7E

    Deed:Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe


    Es wurden folgende unter CC Lizenz stehende Fotos verwendet:

    Episodenfoto: Gerhard Huber

    Source: https://austria-forum.org/af/Geography/Europe/Greece/Pictures/Ioannina/Agios_Germanos_10


     Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte - 


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    34m | Feb 2, 2022
  • 26 - Erdspalte und Dreifuß / Orakel 3

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard       


    Es geht um Delphi, dem berühmtesten und bedeutendsten Orakel der Griechen. Apoll gründete es selbst und ist seither der unumstrittene Hauptgott des Orakels, er, der Gott des Lichts, der Weisheit und der Vernunft. In scheinbarem Widerspruch dazu steht das Geheimnis des Orakels und die Unverständlichkeit der Sprüche - aber möglicherweise bewahrte gerade das partielle Beibehalten der Angstlust und der kindlichen Freude am Rätseln die griechischen Aufklärer davor, als Diktatur des Guten wahrgenommen zu werden.


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.


    Es wurden folgende unter CC Lizenz stehende Fotos verwendet:

    Episodenfoto: Themis und Aigeus. Attisch rotfiguriger Kylix, Maler Kodros, 440-430 v. Chr. Aus Vulci. Antikensammlung Berlin.

    Source:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Themis_Aigeus_Antikensammlung_Berlin_F2538_n2.jpg Deed: Gemeinfrei


     Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte - 


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    58m | Feb 2, 2022
  • 25 - Und immer hör ich's rauschen / Orakel 2

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard       


    Die zweite Folge über die Orakel führt uns nach Epirus, wo die Griechen zu ihrer ältesten Orakelstätte pilgerten: Dodona, wo man Zeus um Rat fragen konnte. Abseits in wilder Berglandschaft gelegen, nannte Dodona auch ein Theater zu seinen Attraktionen, das unglaubliche 18.000 Zuschauer fasste. Nach Epirus reiste schon Odysseus, der nicht nur Zeus fragte, sondern auch die Toten, und dazu befuhr er das Ende der Welt bis zu den Unterweltflüssen Acheron, Kokytos und Phlegeton, die allerdings bis heute viel Wasser hinabfließt, und zwar in Epirus. Für diese Folge konnten wir eine Interviewpartnerin gewinnen: Dr. Nikola Moustakis, Universität Münster.


    Liebe Hörer:innen unseres Podcasts,

    leider wurde unsere Facebookseite deaktiviert, der Grund war, dass ich bei den Profileinstellungen unser Gründungsjahr 2020 angegeben hatte. Damit sind wir für Facebook zu jung, da man erst mit 13 Jahren mitmachen darf, und somit wurden wir ohne Vorwarnung gelöscht! Zahllose Versuche, die Sperre aufzuheben, waren umsonst, da Facebook KEINE Kontaktmöglichkeit bietet, und das Script der Widerrufspage lediglich permanent anzeigt, man solle es doch später nochmal versuchen. 

    OK- Schade um unsere treuen ca. 1300 Follower dort und die Arbeit… aber das war es den mit diesen xxxLaden ... ;-) 

    Bleibt also nur der Kontakt via mail! Wir freuen uns! Liebe Grüße J.B.



    Es wurden folgende unter CC Lizenz stehende Tonaufnahmen und Fotos verwendet:

    Episodenfoto: Foto von Darina Belonogova

    Source: https://www.pexels.com/de-de/foto/holz-landschaft-natur-sommer-8764285/ - Deed: https://www.pexels.com/de-de/lizenz

    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte - 


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    49m | Jan 21, 2022
  • 24 - Die frierende Tote / Orakel 1

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard       


    Die Orakel spielten eine immens wichtige Rolle in der Gemeinschaft der Griechen -

    sie zeigten an, ob jemand die Götter ehrte und ihren Spruch achtete. Die Orakel boten Identifikation, Lebenshilfe, Kommunikation und Unterhaltung, sie hielten die soziale Ordnung aufrecht und entwickelten sie auch weiter. Die berühmten Orakelsprüche, die sich oft genug durch absichtliche Verrätselung auszeichneten, darf man natürlich nicht wörtlich nehmen -

    doch auch, wenn sie literarischer Natur sind, zeigen sie, dass die Orakel progressiv, moralisch und aufklärerisch wirkten.


    Es wurden folgendes unter CC Lizenz stehende Episodenfoto verwendet:

    https://www.wallpaperflare.com/cranes-migration-animal-animals-beautiful-bird-birds-blue-clouds-crane-cranes-grue-oiseau-sky-wading-hd-wallpaper-mprow

    Source: https://www.wallpaperflare.com/search?wallpaper=CC


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 

    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte.


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    58m | Jan 21, 2022
  • 23 - Verfehlte Opfer / Götterspeise 3

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard       


    Diese Folge ist die letzte der kleinen Reihe über den Speisezettel der Götter. Sie geht noch einmal auf das Thema Opfer ein, aber diesmal wird von Opfern berichtet, die ihren Zweck verfehlen und aus dem Ruder laufen, sei es, dass der Mensch nicht opfert, wie er soll, sei es, dass der Gott ein Opfer nicht annimmt. Wir hören von schneeweißen Stieren und goldenen Lämmern, von Männern in schwerem Streit, vom Opfer der Juwelen im Mantel der Madonna und vom weisen Richter Minos in der Unterwelt.


    Es wurden folgende unter CC Lizenz stehende Aufnahmen und Fotos verwendet:


    Domenico Scarlatti, Sonate d-moll k 213.

    Aufnahme in einem live-Konzert in Steyr,

    Künstlerin: Anastasia Huppmann 

    Source: https://www.youtube.com/watch?v=3hfSRFvlp6g 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/


    Giacomo Puccini, „Vissi d’arte“,

    Arie der Tosca aus der gleichnamigen Oper. 

    Aufnahme 9. Dezember 2018

    Sondra Radvanovsky als Floria Tosca

    Ivan Repušić leitet das Orchester der Deutschen Oper Berlin

    Source: https://www.youtube.com/watch?v=-omaeO-Bhxo 

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/


    Episodenfoto:Oros Zas - Goat, June 2010, © Gerhard Huber

    Source: https://austria-forum.org/af/Geography/Europe/Greece/Pictures/Naxos/Oros_Zas_-_Goat

    Deed: https://austria-forum.org/af/Licenses/CC-BY-NC-4.0


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Podcast-Logo: Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte - 


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    57m | Dec 25, 2021
  • 22 - Opferrauch / Götterspeise 2

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de 

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard     


    Diese Folge erzählt von der Opferpraxis im alten Griechenland, und warum die Götter meist nur die Sehnen, die Menschen aber das köstliche Fleisch bekamen. Wir erfahren, dass man im Goldenen Zeitalter keine Tiere, sondern nur Bilder von Tieren geopfert hat, und wie Väter ihre Kinder am Altar schlachten, oder dem Teufel verschreiben. Und wir bekommen zu hören, wie der große Held Achilles als Kleinkind seinem Betreuer „das Kleid an der Brust befeuchtet“ hat, in „unbehilflicher Kindheit", wie es in der Voß-Übersetzung so schön bildlich heißt.


    Es wurde folgende unter CC Lizenz stehende Fotos und Tonaufnahmen verwendet:

    John Dowland:

    Cantus Nr.7, Deare, if you change, First book of Songs, 1597. 

    Errnst Stolz (Viola da Gamba)

    Source: https://www.youtube.com/watch?v=c-KtFRRBNgo

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

    https://austria-forum.org/af/Geography/Europe/Greece/Pictures/Olymp/Sacrifice 


    Episodenfoto:

    Opferung eines Lammes. Holzmalerei aus Sikyon,  

    6. Jahrhundert v. Chr. - Archäologisches Museum Athen

    Foto: Gerhard Huber

    Source: https://austria-forum.org/af/Geography/Europe/Greece/Pictures/Olymp/Sacrifice


    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte - 


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    58m | Dec 22, 2021
  • 21 - Philemon und Baucis / Götterspeise 1

    Konzept, Texte und Sprecherin: Helga Utz

    Sprecher: Aart Veder

    Ton: Jörg Behrens/klanggestaltung.de

    Aufnahmen Aart Veder: Patrik Bishay, Michael Erhard            


    In den folgenden drei Folgen untersuchen wir den Speiseplan der Götter - stand da wirklich nur Nektar und Ambrosia? Auf unserer Erkundung begegnen wir dem Helden Odysseus, der gemeinsam mit Kalypso speist, Hebe, Hephaistos und Ganymed, die an der Tafel der Götter ausschenken, sowie dem eitlen Tantalos, der den Göttern ein schlechter Tischgenosse war. Wir hören auch von einem ausnahmsweise sehr glücklichen Paar: von Philemon und Baucis, die unwissentlich Götter bewirten, und das gründlich. Den Göttern scheint es geschmeckt zu haben, obwohl die beiden Alten nur einen wackligen Tisch und eine dünne Decke bieten konnten, und keine goldenen Stühle und kostbar getriebene Becher.



    Es wurde eine unter CC-Lizenz stehende Aufnahme aus dem Jahre 2012 verwendet. Invention Nr. 2 in c-moll (Retorica) von Johann Sebastian Bach (BWV 773, komponiert 1723), gespielt von Harriet Mackenzie und Philippa Mo (Violine), aufgenommen von Raphaël Mouterde für Möbius Productions.

    Source: https://www.youtube.com/watch?v=NIjnjJXbxDk

    Deed: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/



    Titelmusik: Kostas Bezos, „Stin ypoga“, Aufnahme 1930 von T. Dimitriadis in Athen (for Victor USA shellac record) Used with kind permission by F.M. Digital Tunes Ltd. FM Records - 


    Icon: „Junger Satyr mit Silen-Maske“; es handelt sich um eine antike Skulptur, die Alessandro Algardi 1628 restaurierte und ergänzte - 


    Wir freuen uns über Kommentare via Email an:

    utz@oper-unterwegs.at

    http://www.oper-unterwegs.at

    36m | Dec 8, 2021
Griechische Mythologie
Loading...